Skip to main content

Wasserstoffregion Ruhr - Aufgaben und Chancen 2023

Es ist Zeit für das nächste Online BarCamp (auch ZoomCamp genannt) am 06.12.2022 zum Thema Wasserstoff. Die Wasserstoffregion Ruhr steht mit Blick auf die Energiewende auch im kommenden Jahr vor vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen.

Praktische Impulse zum Thema Wasserstoff

Was bedeutet dies konkret für die Region? Wo liegen die besonderen Chancen und Herausforderungen im kommenden Jahr?

Um diese und weitere Fragen gemeinsam zu diskutieren, laden das h2-netzwerk-ruhr und sbc soptim business consult Interessierte am 06.12.2022, zu einem Online BarCamp ein. Die Veranstaltung unter dem Motto „Wasserstoffregion Ruhr – Aufgaben und Chancen 2023″ findet von 09:00 bis 12:30 Uhr über Zoom statt. Die Veranstaltung beginnt mit einem Impulsvortrag von Heinz-Uwe Lewe vom NRW-Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie. Hier soll es um Perspektiven und Förderlandschaften im kommenden Jahr gehen. Selbstverständlich sind hier Fragen und Anregungen erwünscht. Im Anschluss bringen die Teilnehmenden alle Ihre Themen im Zuge der Bar/ZoomCamp-Methode selbst mit und können sich in Gruppen austauschen und Aufgaben bzw. Herausforderungen mit Blick auf das kommende Jahr aufzeigen.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

JETZT ANMELDEN

WICHTIGER HINWEIS: Sollte die Anmeldung über den Button nicht funktionieren, überprüfe gerne deine Einstellungen zur festgelegten E-Mail-App. Es kann passieren, dass dort der Standard-Browser und nicht dein E-Mail-Programm ausgewählt ist. Alternativ kannst du dich gerne unter h2@soptimbc.de anmelden.

ZoomCamp – das Online Bar Camp

Die Regeln für ein ZoomCamp sind gleich einfach wie bei einem BarCamp. Hier die wichtigsten Punkte:

  • Vor und während der Veranstaltung sollen sich Gedanken zu Themen gemacht werden, welche die Teilgebenden beschäftigen
  • Sharing is caring – #ZoomCampH2 könnte z.B. ein passender Hashtag sein, um die Erkenntnisse (vor, während und nach dem Camp) in den Sozialen Medien zu teilen.
  • Teilgebende – wer zum ersten Mal bei einem Barcamp dabei ist, ist, in der Regel, aufgefordert auch selbst eine Session einzubringen. So lernt man das Format dieser Veranstaltung gleich viel besser kennen. Allerdings ist das natürlich kein Muss!
  • Das Gesetz der zwei Füße -wie bei anderen interaktiven Formaten gilt auch bei der BarCamp Methode: Wer in einer Session nichts mehr beitragen kann oder nichts Neues mehr lernt, bewegt sich dank seiner zwei Füße einfach in den nächsten digitalen Raum.
  • BarCamps bzw. ZoomCamps sind für die Teilgebende kostenfrei. Wir bitten aber – wie immer – um eine Spende unter dem Stichwort „sbc“ an die Aktion Baum.

Wir freuen uns auf das nächste ZoomCamp und interessierte Teilgebende. Als Zielgruppe suchen wir Industrieunternehmen, Energieversorgungsunternehmen, Stadtwerke und Akteur:innen mit engem Bezug zum Wasserstoff.